[Gastbeitrag] Der Apfelkong – eine leckere Beschäftigung für deinen Hund

Noch immer sind wir mitten in der dunklen Jahreszeit gefangen. Auch wenn die Tage schon wieder länger werden, es ist egal ob ich vor oder nach der Arbeit mit Flummi spazieren gehe, es ist immer dunkel. Umso besser, wenn man die passende Indoor-Auslastung für die liebsten Vierbeiner parat hat. Genau dafür, habe ich heute ein tolles Rezept für euch: einen Apfelkong!

Flummi mit ihrem Apfelkong

Möglichkeiten zur Beschäftigung und Auslastung bei Hunden gibt es viele. Zu Flummi’s liebsten gehören definitiv Suchspiele, entweder draußen oder drinnen mit dem Schnüffelteppich. Ihr zweitliebstes Spielzeug ist ihr heißgeliebter Kong, den wir jetzt schon in zwei Varianten haben: den Wobbler und den normalen zum schlecken! Der Apfelkong verfolgt dasselbe Prinzip wie ein normaler Kong, nur,  dass man ihn nach dem Vergnügen auffressen darf. 🙂

Heute zeige ich euch gleich 3 Variationen des Apfelkongs, so könnt ihr ein bisschen experimentieren und den Schleckspaß für euren Hund abwechslungsreicher gestalten.

Die drei Variationen des Apfelkongs

Variante 1: Obstsalat im Apfel

Zutaten

  • Ein Apfel (am besten einen knackigen)
  • Topfen (gerne auch Magertopfen)
  • Honig
  • Obst (das euer Hund gerne mag) ich verwende heute Mandarinen
  • etwas Wasser
  • 2 Stücke Trockenfutter

Zubereitung

Zuerst vermischt ihr etwas Topfen (2 EL sollten reichen) mit der Mandarine, etwas Honig und 1-2 EL Wasser. Das Wasser soll die Masse geschmeidiger machen. Achtet aber darauf, dass es nicht zu flüssig wird. Wenn ihr zu viel Wasser erwischt habt, gebt ihr einfach wieder mehr Topfen hinzu. 😉

Nun entfernt ihr mit einem Apfelentkerner das Gehäuse des Apfels und füllt die Topfen-Obst-Masse ein. Um den Apfelkong zu verschließen könnt ihr an die Enden Leckerlis bzw. Trockenfutter hineinstecken. So hält der Apfel dicht! 😉

Variante 2: Fleischiges Vergnügen

Zutaten

  • Ein Apfel (am besten einen knackigen)
  • Rinder- oder Putenhackfleisch
  • Petersilie
  • 2 Stücke Trockenfutter

Zubereitung

Diese Variante ist die einfachste, mit dem wenigsten Aufwand. Ihr vermischt das Hackfleisch ganz einfach mit Petersilie und füllt die Masse anschließend in den zuvor entkernten Apfel. Nun verschließt ihr den Apfelkong wiederrum mit Leckerlis. Fertig ist das fleischige Vergnügen für euren Vierbeiner!

Variante 3: Fisch und Apfel? Die perfekte Kombi!

Zutaten

  • Ein Apfel (am besten einen knackigen)
  • Topfen (gerne auch Magertopfen)
  • Thunfisch
  • Salatgurke
  • Petersilie
  • 2 Stücke Trockenfutter

Zubereitung

Für den Thunfisch-Kong verrührt ihr ein wenig Topfen mit dem Thunfisch. Eine halbe Thunfisch-Dose ist maximal notwendig. Nun rührt ihr auch gleich die Petersilie unter (hilft gegen Mundgeruch LINK). Ein 1-2 cm langes Stück der Salatgurke schneidet ihr in ganz kleine Würfel und gebt sie anschließend zu der Thunfisch-Paste. Nun füllt ihr die Paste in den Apfelkong und verschließt ihn erneut mit zwei Trockenfutter-Stücken.

Na was sagt ihr? Flummi schmeckt es auf jeden Fall! 😉

Liebe Grüße aus Oberösterreich

Über Flummi’s Diary

Kerstin lebt mit ihrer Labradorhündin Flummi im schönen Oberösterreich und nimmt euch auf ihrem Blog Flummi’s Diary in ihre Welt mit. Kerstin ist aber nicht nur Hundemama, sie arbeitet auch Vollzeit. Das zu vereinen ist eine Herausforderung, die definitiv anstrengend ist, aber auch furchtbar viel Spaß macht. Darum findet ihr auf Flummi’s Diary auch ganz viele Tipps zum Thema Vollzeitjob & Hund.

Hier geht’s zum Blog: www.flummisdiary.at

Besucht sie auch auf Instagram: flummis_diary

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: