Hier kommt Kiwi!

Herzlich Willkommen!

Kaum zu glauben, aber wahr, genau heute bekommen wir Zuwachs. Oder auch: Kiwi ist schon da, wenn Du diesen Blogpost liest.

Kiwi, wer ist das?

Kiw ist ein Haustier – haha! Nur ein Scherz. Kiwi ist .. eine Katze! Ja, richtig. Doch wie kommt es denn nun dazu? Ja, ich musste in den letzten Wochen viel lernen. Vor allem aber musste ich lernen, was meine Aufgabe im Leben ist. Wofür ich wirklich stehe, und das Training von Tieren ist einfach mein Leben!

Schon lange war der Wunsch nach einem weiteren Haustier da, ich habe mich aber nie richtig getraut, dass ganze umzusetzen. Jetzt aber, wo ich für mich die Entscheidung getroffen habe, mich in den kommenden Jahren neben dem Studium voll und ganz auf meine Selbstständigkeit zu konzentrieren, war für mich klar, dass ich mir den Wunsch auch endlich erfüllen kann.

Aber warum eine Katze?

Tatsächlich hat Lychee bei dieser Entscheidung etwas mitzureden gehabt. Denn: wir waren im Zoofachgeschäft. Immerhin wäre für mich zum Beispiel auch ein Nagetier auch in Frage gekommen. Aber da habe ich meine Rechnung ohne Lychee gemacht. Denn sie fand die Nager zwar toll, allerdings reagierte sie extrem auf die Streu und all diese Dinge. Somit fiel ein Nager wohl mal flach, obwohl man auch diese Tiere ganz toll trainieren kann.

Ja, man kann ja sogar Fische trainieren! Im Zootiertraining hat das Clickertraining längst Einzug gefunden: egal ob Krokodil, Delfin oder Schimpanse – sie werden mit positiver Verstärkung trainiert.

Das Clickertraining ist ja auch mir ein Anliegen – und somit wird auch Kiwi in naher Zukunft trainiert. Selbstverständlich entscheidet sie, was sie alles lernen wird!

Die Zusammenführung

Ja, Kiwi kommt aus dem Tierheim. Und kennt keine Hunde. Wie und ob das funktionieren wird, kann ich heute noch nicht sagen. Denn während ich diesen Blogpost für euch schreibe, ist Kiwi noch nicht da. Auf Instagram (einfach klicken) werde ich euch aber fleißig mitnehmen. Vor allem in der Story. Vom Tierheim her gibt es die Möglichkeit, Kiwi im Fall des Falles zurückzubringen. Ich bin aber guter Dinge, denn Lychee hat bisher noch jede Katze und jeden Kater geliebt.

Katzen im Training

Kaum zu glauben, aber wahr: das Clickertraining hat sich in meiner Stadt schon rumgesprochen. Und ich habe schon Anfragen von KatzenbesitzerInnen, ob ich denn auch zu ihnen kommen könnte, um ihnen das Clickertraining näher zu bringen. Darauf freue ich mich schon und wer weiß, vielleicht trainiere ich in Zukunft ja öfter KatzenbesitzerInnen und ihre Samtpfoten!

Zum Abschluss noch ein Bild von Lychee mit meinem Kater Namu, der bei meinen Eltern lebt, und nicht mit in die Stadtwohnung kommen konnte.

Hier kannst Du dich für meinen Newsletter anmelden:

Bis Bald, eure Lychee mit Frauchen und Kiwi!

3 Kommentare zu „Hier kommt Kiwi!“

  1. Herzlichen Glückwunsch zu dem “Früchtchen”.
    Ich finde es eine ausgesprochen gute Idee von Dir Deine Trainertätigkeit auch auf Katzen auszuweiten.
    Finley und ich wünschen Dir viel Erfolg.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Birgit und Finley

  2. Pingback: Clickertraining mit Katzen - Pfötchentraining - by LycheethePoodle

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: