Das Deckentraining – in 8 Schritten zum Ziel

Herzlich Willkommen!

Ein großes Thema im Bereich Hundetraining bzw. Ruhetraining ist das Deckentraining. Dabei ist das ganze gar nicht so einfach beziehungsweise kann ganz schön schief gehen. Ich möchte dir heute einen Weg zeigen, wie du deinem Hund die Decke als Ruheort beibringst, und was du alles falsch machen kannst.

Die Fehler

Fehler Nummer 1 ist: Du legst die Decke hin und schickst deinen Hund mit dem klassischen “Platz”-Kommando drauf. Dann fügst du vielleicht noch ein “Bleib hinzu”.

Was daran genau falsch ist? Wenn dein Hund sich nun aus dem Platz auflöst, verhaust du dir nicht nur die Decke als Ruheort, sondern auch das Kommando “Platz” sowie das Kommando “Bleib”. Super – nicht!

Fehler Nummer 2: Dein Hund geht zwar von selbst auf die Decke, allerdings löst nicht du ihn auf, sondern er entscheidet, wann die Ruhe zu Ende ist und geht einfach von der Decke runter.

Was hier alles falsch läuft ist dir glaube ich klar, oder?

Fehler Nummer 3: Du baust die Decke erst gar nicht als Ruheort auf und verlangst einfach von deinem Hund, dass er weiß was zu tun ist. Weil er es nicht richtig ausführt, bestrafst du ihn – möglicherweise sogar direkt auf der Decke.

Das Problem hier liegt auf der Hand! Du verknüpfst dabei DICH und die Decke mit der Strafe. Dies schadet nicht nur deinem Hund, sondern auch eurer Beziehung.

So machst du es richtig

Das Stichwort ist im Prinzip “Free Shaping”. Hier eine Definition dazu:

Free shaping is a type of animal training where you teach the behaviours in gradual steps using a marker, like a clicker, and rewards. 

clickertraining.com

Das heißt, man belohnt klein(st)e Schritte, die der Hund sozusagen von sich aus anbietet, ohne dass man diesem ein Kommando gibt. Genau dieser Weg kommt auch beim Deckentraining zum Einsatz.

In diesem Buch erfährst du mehr zu anderen wichtigen Alltagsthemen – inklusive Trainingstipps!

Step by Step Anleitung

  1. Schnapp dir einen Clicker (außer du nutzt ein Markerwort / Markergeräusch), eine Decke die du auch leicht mitnehmen kannst, sowie Leckerlies
  2. Leg die Decke auf den Boden
  3. Sobald dein Hund sich der Decke nähert gibts einen Click + Leckerlie, welches du weg von der Decke wirfst, denn so muss der Hund zurück kommen
  4. Diesen Schritt wiederholst du so lange, bis dein Hund verlässlich mit zwei oder vier Pfoten auf der Decke steht (du entscheidest, wie viele Pfoten du am Ende auf der Decke haben möchtest)
  5. Im nächsten Schritt clickst + belohnst du nun nicht mehr das auf die Decke stehen, sondern wartest, bis dein Hund ein Sitz oder gar ein Platz auf der Decke anbietet. Das wird geclickt + Leckerlie wird wieder weggeworfen
  6. Du übst das so lange weiter, bis dein Hund verstanden hat: Auf der Decke liegen ist das Ziel
  7. Dann – wenn dein Hund wieder auf dem Weg zur Decke ist – führst du dein Deckenkommando ein. Das kann zum Beispiel “Decke” sein. Du sagst es, während er auf dem Weg zur Decke ist und du verlässlich weißt, dass er sich da drauf legen wird. Dann clickst + belohnst du wieder – mal indem du wegwirfst, mal direkt auf der Decke.
  8. Im nächsten Schritt weiß dein Hund, was “Decke” bedeutet und du beginnst, nur mehr auf der Decke zu belohnen. Achte darauf, dass du den Abstand zwischen den einzelnen Belohnungen immer weiter erhöhst!

Wichtige Tipps

  • Belohne bei Schritt 8 nicht, wenn Dein Hund auf der Decke aufgeregt ist (Schwanz wedeln oder ähnliches)
  • Nutze IMMER die gleiche Decke und nutze diese NUR fürs Deckentraining
  • Vergiss nicht, deinen Hund aufzulösen
  • Der Clickzeitpunkt ist wichtig = “you get what you click”

Im letzten Schritt wartest du, bis dein Hund dann auch einmal den Kopf ablegt. Auch hier bitte wieder belohnen aber achte darauf, dass du deinen Hund dadurch nicht hochdrehst – zum Beispiel mit deiner Stimme. Deshalb ist ein Clicker ideal fürs Deckentraining.

Sende mir auf Instagram gerne Bilder von eurem Deckentraining – oder markiere mich einfach in deinen Storypostings und ich reposte dich vielleicht!

Bis Bald, eure Lychee mit Frauchen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: