So nutzt ihr euren Urlaub optimal für euch und euren Hund

Herzlich Willkommen!

Wir melden uns mit einem Gastbeitrag zurück.

Vollzeitjob und Hund – ein Thema das für viele Hundebesitzer alltäglich ist. Vollzeit zu arbeiten und den eigenen Vierbeiner auch artgerecht auszulasten, zu erziehen und zu bespaßen ist neben der erfüllenden Beziehung zum Hund auch eines: anstrengend. Glück für uns, dass es die wunderbaren 25 Urlaubstage im Jahr gibt. Doch wenn wir uns ehrlich sind, auch das ist nicht allzu viel, besonders, wenn man einen abenteuerlustigen Vierbeiner zu Hause hat. 😉

Wie ihr eure Urlaubstage als Berufstätige deshalb ideal nutzen könnt, um möglichst viel aus den gegebenen Tagen herauszuholen erkläre ich euch anhand von 5 Tipps in diesem Blogbeitrag. 

5 Tipps wie du die Urlaubstage mit deinem Hund auskostest

  1. Fenster-/Zwickeltage sinnvoll nutzen

Egal ob Nationalfeiertag, Weihnachten oder Ostern, wir haben unter dem Jahr einige Feiertage die oftmals auf Donnerstage oder Montage  fallen. Anstatt sich am Freitag dann mühsam in die Arbeit zu schleppen, bietet es sich super an, den Zwickeltag freizunehmen! Damit seid ihr zwar einen Urlaubstag los, habt aber ein 4-Tage Wochenende. Wer kann da schon nein sagen? Ein weiterer Tipp der unter diese Kategorie fällt: Plant euren Jahresurlaub rund um Feiertage. Somit spart ihr euch wieder wertvolle Urlaubstage und könnt diese wiederrum für Fenstertage verwenden.

Abschließend sollte auch noch erwähnt werden, dass vorausschauendes planen und die Absprache im Job das A und O ist, wenn ihr euren Urlaub optimal nutzen wollt! 

Ihr möchtet mehr Infos zum Thema Vollzeitjob & Hund? Holt euch mein kostenloses E-Book!

  1. Quality-Time 

Der Urlaub sollte im Optimalfall auch für deinen Hund ganz viel Quality-Time enthalten. Was ich damit meine? Baut wohltuende Massagen für euren Vierbeiner ein, wenn ihr gemütlich am Abend vor dem Fernseher sitzt oder ein gutes Buch lest. Auch wenn ihr im verreist seid, könnt ihr kleine Massage-Einheiten für euren Hund einbauen. Das massieren fördert nicht nur die Bindung sondern sorgt auch für Tiefenentspannung sowohl für dich als auch für deinen Hund. 

Eine andere Art von Quality Time mit dem Hund sind abwechslungsreiche Spaziergänge. Lasst euch gerne mal wieder Zeit beim Spaziergang, nehmt die Umgebung war und versucht die Welt aus den Augen eines Kindes (oder eines Hundes 😉 ) zu betrachten. Wenn ihr verreist seid, wird euch das eventuell leichter fallen, als zu Hause, aber auch in der gewohnten Umgebung entdeckt man immer wieder Neues. 

Ihr könnt natürlich auch etwas ganz Neues mit eurem Hund ausprobieren: ihr könnt gemeinsam Berge erklimmen, euch im Canicross versuchen, gemeinsam schwimmen gehen, eine Schneeschuhwanderung unternehmen,… es gibt so viele Möglichkeiten! Nutzt die Zeit die ihr habt und sorgt für gemeinsame Erlebnisse, die schweißen euch nämlich richtig zusammen und fördern die Bindung zwischen euch und eurem Hund! <3 

  1. Spaß haben

Zu guter Letzt der wichtigste Tipp von allen: genießt euren Urlaub, eure freien Tage und habt einfach Spaß. Denn ein entspannter Hundebesitzer hat über kurz oder lang auch einen entspannten Hund. Daher einfach mal loslassen, sich Ruhe und das absolute Lieblings-Gericht gönnen und die Zeit genießen. Wenn ihr es dann noch schafft, schöne Momente mit eurem Hund zu genießen und dabei herzhaft zu lachen, dann habt ihr eure Urlaubstage wirklich gut und sinnvoll für euch und euren Hund genutzt. 

Das sind meine Tipps für euch, wie ihr das Meiste und Beste aus euren Urlaubstagen mit Hund herausholen könnt. 🙂  Das wichtigste ist wirklich, sich zu entspannen, abzuschalten und die Zeit mit eurem Vierbeiner zu genießen. <3 In diesem Sinne wünsche ich euch jetzt bereits Frohe Weihnachten und eine wundervolle Weihnachtszeit mit eurem Lieblings-Vierbeiner! <3

Über Kerstin von Vollzeit4Beiner

Kerstin ist Expertin für die entspannte Kombination von Karriere & Hund, ausgebildete Hundetrainerin, Podcast-Host bei WAU, Flummi-Fan der ersten Stunde und begeistert von motivierten Mensch-Hund-Teams. Bei Vollzeit4Beiner hilft Kerstin berufstätigen Hundeeltern & ihren Hunden zeitsparend und mit Freude zu einem entspannten Alltag.
Zur Website: https://vollzeit4beiner.at
Zu Instagram: https://www.instagram.com/vollzeit4beiner/
Zu Facebook: https://www.facebook.com/vollzeit4beiner
Zum Hundeblog: https://flummisdiary.at

2 Kommentare zu „So nutzt ihr euren Urlaub optimal für euch und euren Hund“

  1. Pingback: Folge #21 - Wie plane ich meinen Urlaub mit Hund? - WAU - der Hunde-Podcast

  2. Pingback: ?? Work-Dog-Balance: so klappt es wirklich! WAU - der Hunde-Podcast

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: