Orthopädisches Hundebett im Test

Herzlich Willkommen!

Orthopädische Hundebetten werden immer beliebter aber: braucht man das auch?
Wir haben für euch ein orthopädisches Hundebett getestet und erzählen euch von unseren Erfahrungen.

*Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um eine unbezahlte Kooperation mit Brunolie. Dennoch findet ihr hier meine ehrliche Meinung zum Thema.

Der Hintergrund

Orthopädische Hundebetten passen sich dem Hundekörper an. Das orthopädische Hundebett ODIN von Brunolie hat ein 3-Schicht-System welches durch den Schaum auch vor Bodenkälte schützt. Durch die Anpassung an die Körperform ist das Bett auch gelenkschonend und besonders geeignet für zum Beispiel ältere Hunde oder Hunde mit Arthrose oder ähnlichem.

Das haben wir bemerkt

Lychee hat nun fleißig Probe geschlafen und ist begeistert. Ja, sogar so begeistert, dass sie nichtmal mehr immer ins Bett kommt – zumindest nicht sofort. Nachts schleicht sie sich dann doch ins Bett – das darf sie aber natürlich. Aber im Winter kommt sie normalerweise immer gleich zu mir ins Bett. Bei dem neuen Brunolie-Bett hingegen richtet sie sich alles her – manchmal wirft sie dabei auch ihr Lilly Kuschelkissen raus – und schläft dann erstmal stundenlang dort. Die Katze Kiwi darf übrigens nicht auf Lychee ihr heißgeliebtes Brunolie – aber Katze Kiwi schläft sowieso lieber am Sofa oder im Bett.

Die Fakten

Das 3-Schicht-System besteht aus einem 6-8cm hohen Komfortschaum welcher Stabilität garantiert und für die gute Isolierung über dem Fußboden sorgt, die zweite Schicht ist ein 4cm hoher viskoelastischer Kern. Dieser ist sehr formstabil und er verhindert die Bildung von Kuhlen. Diese Schicht entlastet auch die Wirbelsäule und die Gelenke. Die dritte Schicht ist der Bezug mit unterliegender Watteschicht. Diese verhindert den Wärmestau und gewährleistet eine gute Luftzirkulation. Den Bezug kann man übrigens selbstverständlich auswechseln – hier findest du Ersatzbezüge und anderes Zubehör.

Warum wir ein orthopädisches Hundebett nutzen

Wie die meisten von euch wissen ist Lychee ja ein Assistenzhund. Für ihre kleine Größe hat sie doch recht viele Aufgaben welche auch körperlich anstrengend sind.

Lychee’s Aufgaben (ein paar davon) kannst du hier nachlesen

Lychee hatte aufgrund dieser auch immer mal wieder Rückenschmerzen welche ich mit Massieren gut im Griff hatte, jedoch hat sie seit dem orthopädischen Hundebett nicht einmal mehr Rückenschmerzen gehabt. Ich finde es also ein tolles Bett – speziell auch für noch fitte Arbeitshunde wie Lychee es ist.

Mehr Infos

Das orthopädische Hundebett ODIN gibt es in verschiedenen Farben und Größen. Brunolie bietet allerdings auch noch andere hochwertige Hundebetten – mehr findest du hier.

Bis Bald,
eure Lychee mit Frauchen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: