Warum Du mit Deinem Hund in den Urlaub solltest

Herzlich Willkommen!

Wir melden uns zurück denn: wir waren auf Urlaub & kommende Woche gehts gleich weiter. Doch: warum ist so ein gemeinsamer Urlaub mit Hund eigentlich so toll? Was muss Dein Hund dafür können? Und was solltest Du sonst noch so beachten? Das erkläre ich Dir heute.

Bindungsaufbau

Ein Urlaub mit Hund kann die Bindung stärken, wenn der Urlaub auch wirklich so ausgerichtet ist, dass er für Deinen Hund entspannend ist. Das ist natürlich bei jedem Hund anders! Der eine Hund möchte zum Beispiel viele neue Gegenden erkunden, der andere, vielleicht etwas ältere Hund, viel schlafen, usw.

Um den Urlaub auch noch richtig gut für den Bindungsaufbau zwischen Dir und Deinem Hund zu nutzen kannst Du folgende Dinge tun:

Massiere Deinen Hund
Kuschle mit Deinem Hund (psst: vielleicht sogar im Hotelbett 😉
Mache Dinge, welche Deinem Hund Spaß machen
Lass Deinen Hund einfach mal frei laufen

Freilauf & Rückruf

Damit Du Deinen Hund auch wirklich frei laufen lassen kannst, sollte er einerseits einen guten Rückruf beherrschen, andererseits auch keine Angst vor neuen Umgebungen, Tieren, uvm. mehr haben.

In meinen Alltagssicher-Paketen lernst Du alles dazu, was Du wissen musst – für mehr Infos einfach klicken

An dieser Stelle habe ich aber noch einen Tipp für Dich:
Wenn Dein Hund noch keinen so guten Rückruf kann oder Du selbst in neuen Umgebungen unsicher bist lass die Leine drauf. Das stört Deinen Hund wirklich nicht und wenn Du eine Schleppleine hast hat Dein Hund wirklich jeden Freiraum den er benötigt.

Entspannt sein

Wichtig ist auch, dass Dein Hund entspannen kann in neuen Umgebungen. Ob Dein Hund das kann weißt du sowieso bereits von Restaurantbesuchen und Co. In der Folge 026 vom WAU Hundepodcast findest Du kostenlos 5 Ruheübungen für Deinen Hund.

Alleine bleiben

Leider ist es – außer in speziellen Hundehotels – fast nirgendwo möglich, den eigenen Hund in den Speisesaal mitzunehmen. Dafür sollte Dein Hund also in neuen Umgebungen alleine bleiben können.
Nimm ihm dafür am besten bekannte Dinge aus eurem Zuhause mit, mit denen er das alleine bleiben verknüpft.

Du lernst alles was Du zum alleine bleiben wissen musst HIER (einfach klicken)

Nun wünsche ich Dir und Deinem Hund einen erholsamen Urlaub <3

Bis Bald,
Dein Coach für Mensch&Tier,
Laura

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: