Unser Anti-Giftköder-Training

Herzlich Willkommen!

Es ist bereits einige Jahre her. Aber diese Geschichte muss ich dir erzählen. Ich war mit Lychee – wie so oft – im damaligen Innenhof unterwegs. Dort spielen Kinder. Dort leben viele Hunde. Auch Gärten gibt es dort. Lychee ist gelaufen und hat ihr Leben genossen, während ich und eine Freundin einfach da standen und uns unterhalten haben. Ich habe gesehen, dass Lychee ein Loch gebuddelt hat, aber das macht sie halt auch öfter. Irgendwann dacht ich mir, dass es Zeit ist rein zu gehen & ich habe Lychee gerufen. Dieser Hund kommt beim sicheren Rückruf IMMER – ich schwöre – aber sie kam nicht. Sie blieb bei diesem Loch. Das machte mich stutzig und ich bat meine Freundin nachschauen zu gehen, was Lychee da macht. Und da lag es dann: Wurst – vergrabene Wurststücke. Sofort hab ich gehandelt und meine Tierärztin angerufen. Sie bat mich Lychee sofort vorbeizubringen.

Danach

Lychee hat überlebt. Ob es zu 100% Gift war konnten wir nicht nachweisen aber ich wusste: Das möchte ich NIE mehr erleben! Nur wenige Wochen nach unserer Assistenzhundeprüfung habe ich also nach Anti-Giftköder-Trainings gesucht und wurde einfach nicht fündig.

Entweder es wurde ein Meideverhalten durch den Einsatz von Strafe trainiert, oder der Kurs fand irgendwo ganz weit weg statt, oder die Beschreibung sagte gar nichts über die Methode aus.

Der erste Versuch

Ich habe mich also ins Badezimmer im Haus meiner Eltern gestellt und mit Lychee einfach was ausprobiert. Zack  nach nur 3 Tagen üben hat sie es verstanden. Aber: Lychee ist einerseits verdammt schnell und andererseits doch nicht so verfressen wie manch andere Hunde. Also habe ich das ganze ausgebaut & Freunde gebeten, meine Trainingsmethode auszuprobieren. Bei fast allen Hunden war es nach 6-12 Wochen so, dass die Angst vor einem möglichen Giftköder quasi weg war – denn die Hunde wussten verlässlich, was zu tun ist.

Das kannst Du tun

Das Training ist nicht schwer, aber man benötigt Geduld und eine genaue Anleitung. Außerdem ist JEDER Hund anders – deshalb ist es auch wichtig das man weiß, was man tun kann wenn der eigene Hund nicht so ist “wie alle anderen”.

Genau deshalb gibts bei meinem Online-Kurs einige Live-Coachings wo Du genau solche Fragen stellen kannst!

Das Grundprinzip ist:

Wie immer geht es darum, dass das Training Deinem Hund & Dir Spaß macht!
Durch den Kurs lernt Dein Hund, wie er Giftköder so anzeigt, dass Du es erkennst und handeln kannst, ganz ohne dass Dein Hund den Giftköder frisst. Inklusive Notfalllösungen und vieles mehr.

Hab ich Dein Interesse geweckt?

Hol Dir jetzt Deinen exklusiven Zugang - nur für kurze Zeit!

Tierische Grüße,
Dein Coach für Mensch&Tier,
Laura mit Lychee & Kiwi

1 Kommentar zu „Unser Anti-Giftköder-Training“

  1. Pingback: ?? Achtung Giftköder: 3 Mythen auf der Spur - VOLLZEIT4BEINER

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: