Katzenkindergarten: Sinn oder Unsinn?

Herzlich Willkommen!

Heute möchte ich Dir das Thema “Katzenkindergarten” vorstellen und gemeinsam mit Dir anschauen, was das genau bedeutet und ob es überhaupt Sinn macht.

Katzen gut sozialisieren

Tatsächlich ist es so, dass man auch Katzen – genauso wie Hunde – sozialisieren kann und soll. Wenn eine Katze aus einer guten Zucht kommt kennt sie in der Regel recht viel. Aber: Kitten verhalten sich unter Geschwistern nochmal anders als alleine oder unter fremden / neuen Katzen.

Deshalb ist es auch so wichtig, Katzen auch ohne Geschwister gut aufs Leben vorzubereiten! Und das ist eben durch einen Katzenkindergarten möglich.

Wann findet der Katzenkindergarten bestenfalls statt?

Am besten ist es, wenn der Katzenkindergarten bereits vor dem Ende der 12. Lebenswoche besucht wird beziehungsweise zumindest zum ersten Mal besucht wird. Natürlich kann man ihn auch danach weiter besuchen, aber desto früher man startet, desto schneller gewöhnt sich die Katze an neue & ungewöhnliche Situationen.

Was lernt man im Katzenkindergarten?

Ein Katzenkindergarten erinnert ein wenig an eine Welpenschule, denn dort können durchaus andere Katze sein. Beim Katzenkindergarten geht es konkret darum, dass die Katze sich an Neues (egal ob Untergründe, Geräusche, Kinder, Leine tragen, uvm.) gewöhnt.

Dort können auch andere Katzen sein. Aus Sicherheitsgründen sollte man die Katzen aber nicht einfach so drauf los miteinander spielen lassen! Viele arbeiten deshalb mit einer Leine.

Auch Grundkommandos können im Katzenkindergarten gelernt werden.

Sollte man einen Katzenkindergarten besuchen?

Im DACH-Raum ist das Thema noch nicht so weit verbreitet, in Amerika hingegen ist der Kitty-Kindergarten meist schon Alltag. Als Katzenverhaltensberaterin empfehle ich den Besuch wenn man die Möglichkeit hat, da eine gut sozialisierte Katze Goldwert ist.

Hat man die Möglichkeit nicht, kann man ein Kitten mit den richtigen Trainingswegen ebenso gut sozialisieren! Auch der Züchter / die Züchterin spielt dabei eine große Rolle.

Tierische Grüße,
Dein Coach für Mensch&Tier,
Laura mit Kiwi & Lychee

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: